Home

Vanessa Schlevogt

berät Einzelpersonen, Gruppen, Teams und Organisationen
arbeitet als Supervisorin, Coach und zertifizierte Mediatorin
leitet Fort- und Weiterbildungen
moderiert Gruppen- und Veränderungsprozesse
insbesondere zu folgenden Themenfeldern:

Führungskräfte- und Teamentwicklung
Sozialraumorientierung und Netzwerkaufbau
Diversity und Chancengleichheit
Familienfreundlichkeit und Work-Life-Balance
Kinder- und Familienzentren

Aktuelles

Aktionsplan zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Offenbach - Umsetzung 2019

Die Stadt Offenbach am Main engagiert sich im Rahmen der “Europäischen Charta zur Gleichstellung von Frauen und Männern auf kommunaler und regionaler Ebene”. Die politischen Gremien haben 2018 einen Aktionsplan für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie verabschiedet. Im Dezember 2019 legte das Frauenbüro einen Bericht über die Umsetzung vor.

Umsetzung Aktionsplan 2019>>

UFF - Auszeichnung familienfreundlicher Unternehmen in Offenbach am Main 2019

Zum zweiten Mal verlieh die Stadt Offenbach am Main die Auszeichnung “UFF. Familienfreundliche Unternehmen in Offenbach”.

Weitere Informationen>>

 

Miteinander in Neu-Isenburg - Entwicklung eines kommunalen Vielfalts- und Integrationskonzeptes 2019

Als eine der ersten Kommunen im Kreis Offenbach legte Neu-Isenburg 2007 ein Integrationskonzept vor. Die eigene Migrationsgeschichte zu würdigen und gleichzeitig die Vielfalt in der Stadt zu fördern, sind Anliegen der Hugenottenstadt. Dabei stehen die Entwicklung von Strategien und Maßnahmen für die Fortsetzung und Weiterentwicklung eines respektvollen Miteinanders aller Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt. Integration bedeutet jedoch einen stetigen Prozess. Die Aufgaben und die Anforderungen an eine nachhaltige Integrationsarbeit, als Querschnitts- und gesamtgesellschaftliche Aufgabe, verändern sich. Deswegen hat die Stadt Neu-Isenburg einen neuen Prozess angestoßen, um unter Beteiligung verschiedener Akteure der Zivilgesellschaft in den Austausch zu kommen und ein neues Integrationskonzept zu entwickeln.
Das Projekt in Zusammenarbeit mit Prozessbegleiterin Vanessa Schlevogt wird vom Integrationsbüro des Kreises Offenbach unterstützt. Es erhält zudem Förderung des Landesprogramms WIR des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.
Weitere Informationen

 

 

 

Zusammen.Leben.Seligenstadt. Stadtgespräch September 2019

Die Stadtverwaltung Seligenstadt diskutierte am 23. September 2019 in einem Stadtgespräch mit interessierten Bürger*innen die Fragen:
· Was ist wichtig für ein gutes Zusammenleben in Seligenstadt?
· Welche Zugänge müssen wir bieten?
· Was fehlt noch in unserer Stadt?
In Dialogforen wurden die Bedarfe, Herausforderungen und Ansichten der Bevölkerung aufgenommen. Die gewonnenen Erkenntnisse und Ideen werden im Anschluss in einer Vielfalts- und Integrationsstrategie festgehalten.
Das Projekt in Zusammenarbeit mit Prozessbegleiterin Vanessa Schlevogt wird vom Integrationsbüro des Kreises Offenbach begleitet. Es erhält zudem Förderung des Landesprogramms WIR des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.
Weitere Informationen

 

 

 

Fortbildung "Familien- und Sozialraumorientierung" im Sinne der BEP-Qualitätspauschale akkreditiert

In der Fortbildung greifen wir aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auf und vermitteln unter Bezugnahme auf den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan ressourcenorientierte Konzepte, Methoden, Strategien und Bausteine für Einrichtungen und Teams, die ihre Arbeit verstärkt an den Bedarfen von Familien und Umfeld ausrichten möchten.
Die Fortbildung lehnt sich an das englische Early-Excellence-Konzept an und liefert theoretische wie praxisbezogene Impulse zum positiven Blick auf Kinder, Familien, pädagogische Fachkräfte und Netzwerkpartner. Dazu gehören die Vermittlung eines systemischen Verständnisses von Familien, die
Einübung von Perspektivenwechseln mit Eltern und Kindern, die Rollenklärung der Fachkräfte in der Zusammenarbeit mit Familien sowie Wege konkreter Zusammenarbeit, Beteiligung und Vernetzung von Familien.

Diese Veranstaltung ist als Fortbildung nach dem BEP im Sinne der BEP-Qualitätspauschalen für Kindertageseinrichtungen und für die Kindertagespflege vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration mit der Anerkennungs-Nr. Schlevogt-FK585-2221 anerkannt.

Download>>

Diversity-Management - Seminar am 24./25. Januar 2020 am ISI in Hamburg

Sowohl in der supervisorischen Beratungsarbeit in sozialen Organisationen, wie auch in Wirtschaftsunternehmen und in der Beratung von Einzelpersonen ist das Bewusstsein gewachsen, gesellschaftliche Zusammenhänge zu sehen und zu berücksichtigen. Darum beschäftigen wir uns mit der Bedeutung von Diversitiy Management. Welchen Einfluss kann dies für die supervisorische Arbeit haben? Wie steht es im Zusammenhang mit anderen aktuellen Ansätzen wie Gender Mainstreaming, interkultureller Arbeit, Nachhaltigkeit und Ethik oder Work-Life-Balance?
Wie fließen diese Themen scheinbar unbemerkt mit ein – und wie können wir einen offenen Umgang damit initiieren und fördern? Wie können wir uns unsere eigenen Haltungen und Positionierungen bewusst machen, um Menschen und Prozesse angemessen und aus einer Metaposition heraus zu begleiten?

Weitere Informationen>>

ISA-Zertifikatskurs "Nachhaltiges Mangement für Familienzentren" startet im November 2019

Die Weiterbildung findet in vier zweitägigen Modulen von November 2019 bis September 2020 statt und richtet sich sowohl an neue, wie auch erfahrene Leitungen, stellvertretende Leitungen, FachberaterInnen und KoordinatorInnen von Familienzentren, die sich Gedanken machen, wie sie ihr Familienzentrum langfristig auf einen guten Weg bringen oder halten können. Der Zertifikatskurs baut auf den Erfahrungen von vielen Jahren Praxisentwicklung Familienzentren auf. Die Aufgaben der Kita, sowie die Steuerung von komplexen Planungs- und Kooperationsprozesse rund um das Familienzentrum beinhalten viele Herausforderungen. Inhalte des Kurses sind sowohl die Reflexion fachlicher Strategien für die Weiterentwicklung als Familienzentrum, als auch die Gestaltung von Team- und Personalentwicklungsprozessen. Gestaltungsmöglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit werden ebenso wie der Umgang mit Medien Thema sein. Das eigene Führungsverhalten wird in regionalen Coachinggruppen reflektiert. Der Kurs bietet einen geschützten Rahmen, um sich selbst, die Einrichtung, das örtliche Gemeinwesen gemeinsam mit anderen Kolleginnen und Kollegen und unterstützt durch qualifizierte Referentinnen und Referenten sorgsam in den Blick zu nehmen.

Weitere Informationen>>

 

 

Förderung von Kinder- und Familienzentren in Deutschland - Länderüberblick 2019

Multiprofessionelle Teams im Kinder- und Familienzentrum - ein Interview

Claudia Lorena Rautenberg und Vanessa Schlevogt im Gespräch: Multiprofessionell von Anfang an. Die Arbeit in Kinder- und Familienzentren, in der Zeitschrift Theorie und Praxis der Sozialpädagogik 8/2017

Offenbach: Stadt der Gleichstellung - Aktivitäten 2014 bis 2018

Tätigkeitsbericht des Offenbacher Frauenbüros erschienen. Hier geht es zur Broschüre